Let’s Connect – und warum es so wichtig ist, sich mit Menschen zu umgeben, die die eigene Leidenschaft teilen

-Werbung wegen Nennung-

“Du wirst mit wem du dich umgibst”

so oder so ähnlich lautet ein Sprichwort.

Wenn du kreativ bist und dich weiterentwickeln möchtest, bringt es wenig dich mit Leuten zu umgeben, die beispielsweise Profisportler sind. Sicher hilft der ein oder andere Blick aus einer anderen Perspektive, aber im Grunde können einem die Menschen weiterhelfen, die den Weg bereits gegangen sind oder gehen. Das war der Grund für mich, mich bei “Let’s Connect” anzumelden. Ein Workshop für Selbstständige und solche, die es gerne werden wollen. Für den Austausch untereinander mit Selbstständigen aus den verschiedensten Bereichen. Veranstaltet wird der Workshop von Claudia Simchen, die sich als Fotografin selbstständig gemacht hat. Der Ablauf war angekündigt. Dass es so ein toller inspirierender und bereichernder Tag werden würde, an dem ich nicht nur Menschen kennenlerne, die mich beruflich weiterhin begleiten sondern auch echte Freunde finden werde und mit sehr viel Input aus dem Workshop herauskomme, war nicht angekündigt.
Umso mehr freue ich mich, dass es dazu gekommen ist und möchte euch kurz einen Einblick in den Ablauf geben falls ihr auch Interesse habt an einem „Let’s Connect“ Workshop teilzunehmen.
Nach anfänglich vorsichtigem „Beschnuppern” begannen sich nach dem ersten Schluck Kaffee des Cafés Tumult alle locker zu unterhalten. Nach der obligatorischen Vorstellungsrunde, in der man die interessantesten Geschichten der anderen Teilnehmern erfahren durfte, hielt Julia einen Vortrag über ihre viermonatige Reise quer durch Europa in ihrem VW-Bus Wilma. Vor allem wie es denn so war alleine zu reisen, interessierte die Teilnehmer. Danach war Catrin mit einer wunderschönen Yogaeinheit dran, zu der ich euch schon in meinem letzten Blogpost berichtet habe. Zum Abschluss waren wir noch handwerklich gefordert mit dem Weben eines Miniwebstücks angeleitet von Birgit von Garn-und-mehr. Das war neben der Zeit beim Mittagessen der Moment, in dem man sich toll mit anderen austauschen konnte und in dem ich mich nochmal ausführlicher mit Nina unterhalten konnte, die das Siebdruckunternehmen Jakob und Tatze führt und ab Juni tolle Workshops anbietet.

Seit dem Workshop hat sich Einiges getan: Nina sehe ich einmal die Woche und sie wird mir helfen meine Visitenkarten zu siebdrucken, Claudia wird mein erster Podcastgast und wird mein Businessportrait shooten. Der Workshop hat sich schon aufgrund der Menschen, die ich dadurch kennenlernen durfte, gelohnt. Nebenbei habe ich super viel Input bekommen, den ich immernoch umsetze. Unter anderem auch die tolle Rezepte von Michi, die uns während des Workshops mit Leckereien verwöhnt hat.

Es lohnt sich teilzunehmen! Gerne verlinke
ich euch die nächste Veranstaltung in meiner Story sobald es soweit ist. Oder noch einfacher, ihr folgt @letsconnect auf Insta, hier gewinnt ihr nicht nur Eindrücke der letzten Veranstaltungen sondern werdet auch über Neues informiert (psst, psst …. Sommerfest sag ich nur!).

Bilder von Claudia Simchen

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.