L.A. Status #5 X hitting rock bottom X Streetstyle from Pasadena

ENG: Welcome to a new season of „my life in L.A.“ this time episode #5.

While the shooting location is still Pasadena (because we shooted several looks that day) the status I am going to talk about right now actually happened right after Pasadena and continued till the next status update. 

So status for the time after Pasadena: Hitting rock bottom!

Seems like I am going through all life phases you can go through while I am here for one month. I had a really bad phase that lasted nearly a week and I will tell you about it now, because I told you that I will share everything. After the slight panic deep inside that I don’t know what to do and where to go after I’m coming back and after all the thinking I’ve done about myself, my future, my past, my actions back then, my regrets etc. I was just on the lowest point and also mental totally exhausted. I thought that I will come back and will be in an even worse place than before I left and having to admit to myself that I just wasted time and money without getting any positive energy out of it. So I was really sad and angry at the same time, because all the things I figured out the last days back then, writing like a busy bee in a notebook I bought, thinking about what my options might be and all the research that I’ve done to find out which is the most reliable solution, seemed to be not enough, not realistic enough, just not handleable. Luckily I have the best friends back home and the greatest people around me here and I did the only thing I could think of at that time, I opened up! I shared all my fears, my feelings, my anger, my sadness and was offered great solutions, new perspectives, security and even deeper friendships. Thanks again here to all of you, the people which were part of this know what I’m talking about. 

And after that is all became…..tbc 😉

The look from Pasadena is an everyday jeans look but I really love these scalloped hem on the shorts though and the golden booties are a total eye-catcher fitting perfectly to the handles of the bag. I hope you’ll like the look.

DE: Willkommen zu einer neuen Folge „Mein Leben in L.A.“ dieses mal mit Episode #5.

Während der Look zwar wieder in Pasadena geshootet wurde (da wir mehrere Looks an einem Tag geshootet haben) umfasst das Update, das ich euch nun geben werde, die Zeit nach Pasadena bis zum nächsten Update und heißt nicht umsonst „Hitting rock bottom“, denn ich war für kurze Zeit wirklich am Tiefpunkt meiner Reise angekommen.

Anscheinend kann man bei so einer Reise alleine alle möglichen Stadien durchleben. Und da ich euch versprochen habe, alles zu erzählen, eben auch die nicht so schönen Dinge, teile ich heute auch den Tiefpunkt mit euch. Nach dieser leichten Panik, nicht herausfinden zu können, was ich herausfinden wollte, kam die Zeit, in der ich mir gefühlt 10 Notizbücher gekauft habe und angefangen habe meine Optionen aufzuschreiben, Vor- und Nachteile abzuwägen und mir darüber klar zu werden, was möglich ist. Zudem hat das ständige Nachdenken über die Zukunft, die Vergangenheit, Dinge, die ich bereue usw. dazu geführt, dass ich vor allem mental einfach erschöpft war. So gut es sich auch angefühlt hatte, aufgeregt in meinem Notizbuch all die möglichen Zukunftsperspektiven aufzulisten und danach ganz busy bei einem Iced Almond Milk Latte zu recherchieren Wie, Wo und Wann sich alles umsetzen lassen könnte, kam danach ein herber Abfall meiner Laune, meiner Hoffnung, meiner Visionen und hat mich mit dem Gefühl zurückgelassen, dass keine der Optionen so einfach zu verwirklichen ist, dass ich es vielleicht nicht schaffen werde, dass ich zurückkomme und an einem noch ungewisseren Punkt stehe, als vor der Reise. Alle Optionen erschienen zu dem Zeitpunkt einfach nicht genug, nicht realistisch genug und einfach nicht machbar. Glücklicherweise habe ich aber nicht nur die tollsten Freunde zuhause, sondern auch ganz tolle Menschen hier kennengelernt, die mir geholfen haben und mich angehört haben, denn die einzige Möglichkeit, die ich zu diesem Zeitpunkt gesehen habe, war mich zu öffnen und meine Ängste, Gefühle und Wut zu teilen, wodurch ich glücklicherweise nicht nur um das nötige Feedback und tolle Lösungsmöglichkeiten sowie neue Perspektiven, sondern auch um tiefergehende Freundschaften reicher geworden bin. Hier nochmal DANKE and euch alle (die, die gemeint sind, fühlen sich jetzt angesprochen) :-*

Und nach alledem ist alles….naja das werdet ihr im nächsten Update sehen (unfassbarere Spannungsbogen auch wieder…)

Aber jetzt noch schnell zum Look bevor ich mich nach draußen in die Sonne verabschiede. Es ist ein Mix aus einem Jeans Look und ein paar auffälligen Details, beispielsweise der Muschelsaum der Hose oder die goldenen Stiefel. Der Look ist trotzdem nicht zu schrill, aber sicher auch kein totaler Alltagslook, ein Mittelding eben zwischen casual und auffällig. Alles fügt sich toll in die Gegend von Pasadena mit den super schönen Backsteinwänden ein. Ich hoffe euch gefällt sowohl der Look als auch das persönliche Update.

Outfit:

Jeans jacket: H&M (get similar here and here)

Shorts: Zara (get similar here)

Shirt: Edited (get similar here)

Shoes: & Other Stories (get similar here)

Sunnies: Mango (get similar here)

Bag: Mango (get similar here)

Shop the Style

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.