How to get a good night’s sleep X 5 tips

Nachdem ich euch vor kurzem schon ein paar Tipps gegeben habe, wie man besser in den Tag startet, habe ich jetzt noch ein paar Tipps zu Einschlafen für euch.

Ich denke wir kennen alle die Nächte, in denen wir uns von einer auf die andere Seite wälzen und einfach nicht einschlafen können. Unsere Gedanken kreisen oder wir hören unsere Herzschlag unendlich laut und sind einfach hellwach.

Was also tun, wenn es wieder eine dieser Nächte ist, die einen nicht zur Ruhe kommen lassen? Ich habe 5 Tipps, die euch vielleicht helfen könnten.


After my post about how to start your day right without having a morning blues, I feel nearly obligated to tell you about how to get a good night’s sleep. 

Because I think we all know the nights, where we roll from one side to the other and don’t fall asleep because the thoughts in our head are just so loud.

So I put 5 tips together and hope they will help you to find a good night’s sleep.

1. Kein Fernseher/Computer/Handy oder iPad mehr, die Stunde bevor ihr schlafen geht.

Das mag für einige unter euch nahezu unmöglich klingen und auch für mich ist es ziemlich schwer. Aber die Helligkeit der Geräte hält uns wach, was sicherlich einige von euch schon mal gemerkt haben, wenn sie davon überzeugt sind, dass sie nachts am besten und konzentriertesten arbeiten können. Das mag vielleicht in manchen Fällen zutreffen, da man nachts weniger Ablenkung und eine niedrigere Geräuschkulisse hat, jedoch ist der Körper eigentlich darauf ausgelegt zu schlafen und wird durch die Helligkeit der Geräte einfach nur wach gehalten.

Wie könnt ihr jedoch die letzte Stunde vor dem Schlafengehen nutzen? Das findet ihr in Tipp 2.


1. No TV/smart phone/laptop/ipad for the last hour before you are going to bed

It might seem impossible and of course I confess that at least for me it is really hard to handle, but shutting your electronical devices off is not only a great idea on the airplane! The light of all electronical devices is keeping you awake and if you want to have a good night’s sleep you should try to shut them down for about an hour before you go to sleep.

Some of you might ask something like: Well, but what should I do then? That question leads me to tip 2.

2. Tee/Entspannung/ein gutes Buch

Wann habt ihr die letzte Stunde vor dem Schlafengehen nicht mit den oben genannten Geräten verbracht? Ja… genau so lange habe ich auch überlegt. Wahrscheinlich wird das bei euch auch das letzte Mal in der Kindheit gewesen sein, als ein Smart Phone noch nicht zu eurem Besitz zählte und das abendliche Vorlesen der Eltern noch stattfand. Was also tun in einer kompletten Stunde, 60 Minuten ohne Handy, Laptop oder ähnliches?

Das beste Mittel um euch auf den Schlaf einzustimmen, ist wohl Entspannung. Nehmt euch ein gutes Buch, das ihr schon immer mal lesen wolltet, macht euch einen Tee, keinen Grüntee/Matcha Tee, denn der hält wach, sondern vielleicht einen Kamilletee und nutzt die Zeit um runterzufahren und euch auf den Schlaf „vorzubereiten“. Wer beim Lesen nicht müde wird, kann auch kurz vor dem Einschlafen noch Yoga oder eine kleine Meditation machen.


2. Tea/relax/read a good book

The last time you spend the last hour before you go to sleep without electronically devices must have been probably a long time ago. With me, it was in my childhood I think and I didn’t have a smart phone back then.

The best thing to prepare yourself for a good night’s sleep is to try to calm down, relax, drink a tea, read a good book (reading makes me always really tired) and maybe do some yoga or meditation if you want to go real crazy.

3. Bereite die Schlafstätte vor

10 Minuten bevor ihr ins Bett gehen wollt, solltet ihr im Raum noch einmal gut durchlüften. Frischluft macht nicht nur bekanntlich müde, sondern die Temperatur und Luftqualität in eurem Schlafzimmer ist auch essentiell für euer Schlafgefühl. Frische Bettwäsche trägt dazu bei, dass wir uns wohl fühlen. Ich empfehle die Bettwäsche jede Woche zu waschen und neu zu beziehen, um den frische Faktor nicht zu verlieren. Auch ätherische Kissenöle helfen das Wohlbefinden zu steigern. Ein frischer Lavendelduft lässt mich zumindest entspannen und die Kissensprays findet ihr in jeder gut ausgestatteten Drogerie oder Apotheke.


3. Prep your bed and your bedroom

Ten minutes before you go to sleep you should open all the windows and let the fresh air stream inside your bedroom. Because sleeping in an airy room is much more easier. But not only your room, your bed should be prepared as well. Change your sheets every week so they stay fresh and maybe ad some essential oil on your pillow like lavender.

4. Abendroutine

Versucht euch eine Abendroutine zuzulegen. Eine Reihenfolge, die ihr immer abspult bevor ihr euch schlafen legt. Wenn ihr alles wie gewohnt macht und nichts verändert, entsteht keine „Aufregung“ und ihr könnt ohne groß nachzudenken oder zu überlegen all das tun, was man vor dem Schlafen gehen eben so tut, Zähen putzen, Gesicht waschen, Gesichtspflege benutzen, in den Bärchen-Pyjama werfen oder whatever. Im besten Fall integriert ihr eure Abendroutine in den vorhergehenden Entspannung- und Prep-Teil.


4. Try to have an evening routine

Having an evening routine not only makes your evening easier, you also avoid stressful situations and have the possibility to do everything without thinking about it. Brushing your teeth, washing your face, putting on your beary pyjamas or whatever it is you are doing in the evening, try to do it the same way every day and maybe integrate it in your last hour before you go to bed (see tip 2).

5. Einschlafen

Okay, jetzt haben wir aber das eigentliche Problem noch nicht gelöst. Wie schlafen wir jetzt ein? Im besten Fall seid ihr nach all den Tipps müde und entspannt, euer Bett und Schlafzimmer ist bereit für euch und einen tiefen Schlaf und ihr liegt nach der Abendroutine in eurem frisch bezogenen und nach Lavendel duftenden Bett. Aber was wenn die Gedanken jetzt trotzdem noch kreisen und kein Ende finden? Schäfchen zählen? Besonders das Schäfchen zählen hilft mir persönlich nicht. Es hält mich wach und verwirrt mich, weil ich zwanghaft versuche mir ein Schaf vorzustellen, wie es in Natura aussieht und es mir einfach nicht wirklich gelingt. Wenn dann Fragen auftauchen wie: „Hat ein Schaf stehende Ohren oder hängende Ohren?“, dann ist es meist auch mit der Ruhe vorbei und man versucht sich mit allen Mitteln davon abzuhalten, es zu googeln.

Das Prinzip des Schäfchenzählens ist aber durchaus sinnvoll. Denn es geht darum, sich etwas banales vorzustellen, das einen von den kreisenden Gedanken  ablenkt. Stellt euch also etwas vor, was ihr gerne tut oder einen Ort an dem ihr gerne seid. In meinem Fall ist das beispielsweise ein See, oder ein Strand oder ein Wald. Stellt euch einfach nur vor ihr steht dort und schaut euch um. Versucht einen Ort zu wählen, den ihr kennt oder den ihr euch sehr einfach in euren Gedanken bauen könnt, ohne Öhrchenfragen klären zu müssen. Was mir auch hilft, ist darüber nachzudenken einen Raum einzurichten. Stellt euch einen Raum in eurer Wohnung vor und überlegt euch, wie ihr die Möbel umstellen könntet, welche Möbel ihr gegen andere ersetzen würdet usw.

Einer meiner absoluten Einschlaftipps und in letzter Zeit jeden Tag verwendet: Hörbuch hören! Es muss jetzt nicht die Bibi Blocksberg oder Benjamin Blümchen Kassette aus eurer Kindheit sein, auch online Anbieter stellen tolle Hörbücher zur Verfügung und wenn ihr die zugehörige App benutzt, dann könnt ihr einen Schlaftimer programmieren (bei mir reichen da schon 15 Minuten, dann bin ich im Land der Träume).

Ich hoffe ihr seid jetzt nicht schon während des Lesen des Posts eingeschlafen. Lasst mich gerne wissen, ob die Tipps euch helfen und ob ihr noch welche zu ergänzen habt.


5. Faling asleep gently

After all these tips the actual problem is still there, the falling asleep part, which is not so easy after all. For me is was listening to audio books which really helped me to drift away into dream land fast and soft. If you have an app, it is really easy to set a timer (in my case 15 minutes are already enough to fall asleep). Also it might help to imagine a place you really like, or where you really like to go, the beach, the sea, maybe into the forrest or the mountains. Just imagine the place and look around there a little and I promise you will be asleep before you realize. Also great is to think about a room in your flat and rearrange the furniture in your thoughts, think about what you want to change, what you would buy, how you want the room to look like and I promise you will sleep fast.

Let me know if some of these tips might have helped you and have a good night’s sleep everyone.

Outfit:

Boyfriend Shirt: Edited (get similar here)

-photos by Désirée Illsinger

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Ich hatte gestern Abend auch Probleme einzuschlafen, aber habe inzwischen meine Tricks, um den Einschlafvorgang zu beschleunigen. Im Prinzip tue ich die gleichen Dinge wie du, nur dass ich das Hörbuch durch ASMR (Autonomous Sensory Meridian Response) ersetze. Das sind meistens Videos, die ich aber nur als Ton laufen lasse, in denen Leute ganz alltägliche Dinge tun, aber dabei flüstern oder mit bestimmten Gegenständen entspannende Geräusche verursachen. Mich triggert das total und ich würde es jedem nur empfehlen, kann mir aber vorstellen, dass es andere Leute als creepy empfinden. Aber who cares. Hauptsache es wirkt.

    Liebe Grüße, Sophie

  • Ein echt interessanter Post mit guten Tipps. Ich habe es mir vor ca. einem halben Jahr angwöhnt, statt nachts noch mit dem Laptop im Bett Serien zu schauen lieber etwas zu lesen. Und bemerke seitdem, dass ich viel besser schlafe. Das wird wohl auch mit der Helligkeit zusammenhängen. Ich fühle mich jetzt auf jeden Fall früh immer viel ausgeruhter. xxx