checkered rosè X Belstaff Sunnies X J.W. Anderson bag

-Anzeige/Werbung wegen Markennennung-

Frühlingsfarbe rosa? Da sagen viele von euch jetzt sicher: Nein, danke! 

Als Freund der schlichten, nicht aufdringlichen Farben ist es auch für mich untypisch rosa zu wählen. Aber heute zeige ich euch, wie man die Farbe rosa doch ganz gut als Frühlingsfarbe tragen kann, ohne wie ein Teenie in der Pubertät zu wirken. 

An dieser Stelle sei angemerkt, das das genau die Zeit war, in der ich der Farbe rosa für einige Jahre verfallen war. Und ja, für Leute die mich und meinen Kleiderschrank heutzutage kennen undenkbar, aber mein ehemaliges Jugendzimmer ist noch immer weiß-rosa-pink gestreift gestrichen. 😀

Da ein kompletter rosa Look mir persönlich zu viel wäre, habe ich mich für ein absolutes Statement Piece in der Trendfarbe entschieden, diesen karierten Blazer von Mango, der zudem pink- sowie rot-Töne enthält. Den Rest des Looks habe ich komplett basic gehalten und deshalb eine light blue Mom Jeans und ein weißes High Neck Shirt dazu kombiniert. Auch bei den Accessoires habe ich mich zurückgehalten und den Look mit einer Sonnenbrille von Belstaff, dem J.W.Anderson Pierce Bag sowie meinen Sock Boots von Zara, alles in schwarz, abgerundet.

Achtet beim Kombinieren darauf den Fokus auf ein Kleidungsstück zu setzen, und dazu nicht zu viele weitere Farben zu kombinieren.

Ein echter Hingucker-Look und etwas für die Mutigen unter euch ist sicher ein Pulli oder eine schlichte Bluse in einem leichten rosa zu wählen und dazu eine bordeaux-rote oder rot-orange Hose zu kombinieren. Denn warum im Frühling nicht mal wieder ein bisschen Color Blocking wagen. Seid kreativ beim Kombinieren und vielleicht ist das ein oder andere rosa Farben Frühlingsteil für euch im Shop dabei (einfach nach unten scrollen).

 

 

 

 

Rosè for spring:

 

 

 

Shop the Style:

 

 

 

 

I was wearing:

Jacket: Mango (similar here)

Pants: Monki (get similar here)

Bag: J.W.Anderson (get it here)

Shoes: Zara (similar here)

Sunnies: Belstaff (similar here)

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.